Angry Birds sollen Kindergartenkinder schlauer machen

Die Firma Rovio, Erfinder und Vermarkter der Angry Birds, arbeitet in Kooperation mit dem chinesischen Unternehmen 123 Education Development an einem Curriculum namens Angry Birds Playground für Kinder im Kindergartenalter. The Verge berichtet, dass gemeinsam mit der Universität Helsinki an einem „360-Grad-Ansatz“ gearbeitet werde, um Wissen zu Sprachen, Mathematik, Musik und Kunst zu vermitteln. Das Ergebnis soll zuerst in einer Einrichtung für frühes Lernen in Shanghai erprobt werden.

Ohne Merchandising für Angry Birds dürfte der Playground nicht daher kommen, wie auch The Verge anmerkt. Die Schülerinnen und Schüler sollen Zugang zu Spielen, Büchern und Spielzeug mit dem Label der Angry Birds erhalten.

Schreibe einen Kommentar