Betriebssysteme
Schreibe einen Kommentar

Microsoft bezieht Stellung zum Ende von Windows XP

Vor kurzem hatte ich in einem Beitrag in unserem ifib-Blog auf das drohende Sicherheitsproblem mit Windows XP Problem für viele Schulen hingewiesen.

Nun hat sich Tim Rains (Microsofts Director of Trustworthy Computing) in seinem Blog ebenfalls recht deutlich zu dem Thema geäußert.

Angreifer würden durch Reverse Engineering Sicherheitsupdates zu aktuell unterstützen Betriebssystemen untersuchen und die zugrunde liegenden Sicherheitslücken auch auf Windows XP abtesten. Zu den bekannten Sicherheitslücken von XP kommen also gegebenenfalls neue von aktuellen Betriebssystem übertragene hinzu, für die es dann keine Sicherheitsupdates für Windows XP mehr gibt. Viele der Sicherheitsvorkehrungen in Windows XP seien zudem heute nicht mehr zeitgemäß, so dass die Infektionsrate bei Windows XP bereits jetzt bei einem vielfachem seiner Nachfolger liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.